MOTORIST Heft 2/14

MOTORIST Heft 2/14

mit der Beilage "Rund um den Rasen" und dem Artikel "Trends bei Rasenpflegegeräten" von H.J.Schmidt, Ing.

zum Vergrößern auf das Bild klicken

Max, der Motorist, erzählt:

Alle zwee Monate am dritten Sonnabend treffen sich die Kollejen der Umjejent zum
Motoristen-Stammtisch. Keener fährt fille mehr als ne Stunde. Det findet imma bei eenem andern von uns sechsen statt- alle sint mal an de Reihe. Neulich warn se alle bei mia. So jejen fuffzehn Uhr trudeln se ein, unt jejen achtzehn Uhr is et vorbei. Et jibt Kaffe und Kuchen, auch mal nen Bier oda sowat, is aba keen Beseufnis- nie ! Da wird üba allet jekakelt, wat so anliejt, eben üba Jott unt die Welt.Neulich war der Kalle stinksauer unt lejte jleich los : „ Hab ick meenen besten Mann zum Lehrjang : Elektrofachkraft nach Dessau je schickt. Unt wat soll ick euch sagen ? Da war och son Typ aus Bayern- een Werkstattleiter- der hat ihn bekwatscht unt abjeworben. Da hat meen Mann nach eene Woche jekündigt, seenen Resturlaub jenommen unt is abjedampft. Weg war er ! Ick durfte den Lehrjang och noch löhnen ! – So jeht det doch nisch, det macht man doch nisch- oda ?“ „unt, haste ihm denn det vom Restlohn abjezogen? Hast keene Klausel im Arbeitsvertrag , das er anteilig löhnt, wenn er früha als nach een Jahr jeht ?“ frachte ick ihn, denn bei mia steht det klar in jeden Arbeitsvertrag drinne. Ick kann dia det zeigen- unt wenn de nisch sicha bist, wie de det formulieren sollst, machst de unten drunter noch sone „salvatorische Klausel“-denn biste uf de sischeren Seite.
Bei uns is det Thema „Abwerbung“ schon lange „tabu“- da sint wa alle eener Meinung. Klar, wir suchen alle mal Leute, vor allem Azubis. Wenn eener absolut nisch in den Laden passt, oda eenen kennt, der eenen Job sucht, denn sprechen wa uns ab, unt finden och ne Lösung, mit der beide Seiten zufrieden sint. Dafür jibts nu mal den Stammtisch- prima Sache oda ?

und nun die "deutschsprachige" Version, nicht immer wortgetreu, weil man manche Wörter nur sinngemäß übersetzen kann:

Alle zwei Monate am dritten Sonnabend treffen sich die Kollegen der Umgegend zum Motoristen-Stammtisch. Keiner fährt viel mehr als eine Stunde. Das findet immer bei einem andern von uns sechsen statt- alle sind mal an der Reihe. Neulich waren sie alle bei mir. So gegen fünfzehn Uhr treffen sie ein, und gegen achtzehn Uhr ist es vorbei. Es gibt Kaffee und Kuchen, auch mal ein Bier oder so etwas , das artet aber nie in ein Trinkgelage aus. Da wird über alles gesprochen, was gerade aktuell ist, eben über Gott und die Welt.Neulich war der Kalle sehr böse und fing gleich an : „Hab ich meinen besten Mann zum Lehrgang : Elektrofachkraft nach Dessau geschickt. Und was soll ich Euch sagen ? Da war auch ein Typ aus Bayern- ein Werkstattleiter- der hat ihn beredet und abgeworben. Da hat mein Mann nach einer Woche gekündigt, seinen Resturlaub genommen und war verschwunden.Weg war er ! Ich durfte den Lehrgang auch noch bezahlen ! – So geht das doch nicht, das macht man doch nicht- oder ?“ „und, hast Du ihm denn das vom Restlohn abgezogen? Hast Du keine Klausel im Arbeitsvertrag , das er anteilig bezahlt, wenn er früher als nach einem Jahr geht ?“ fragte ich ihn, denn bei mir steht das eindeutig in jedem Arbeitsvertrag. Ich kann Dir das zeigen- und wenn Du nicht sicher bist, wie Du das formulieren sollst, machst Du unten drunter noch so eine „salvatorische Klausel“-dann bist Du auf der sicheren Seite. Bei uns ist das Thema „Abwerbung“ schon lange „tabu“- da sind wir alle einer Meinung. Klar, wir suchen alle mal Leute, vor allem Azubis. Wenn einer absolut nicht in den Laden passt, oder einen kennt, der einen Job sucht, dann sprechen wir uns ab und finden auch eine Lösung, mit der beide Seiten zufrieden sind. Dafür gibt es nun mal den Stammtisch- prima Sache oder ?