wer Max erfunden hat

H.J.Schmidt, Ing.

der Erfinder von Max

erfunden wurde ick am 5.12.2012 oder 6.12.2012- so jenau weeß det keener. Am 5.war nämlich der Chef von de Redaktion vom MOTORIST, der Jürgen Krieger ,aus Köln nach Berlin jekommen unt hat mit dem,der nu über mia schreibt, jeklöhnt. Wat man anders machen kann unt wat besser is, weil et doch so ville kleener Motoristen-Läden jibt. Die Zeitschrift soll doch für alle sint und nisch nur für die jroßen Läden.Na, siehste- irjentwie kam denn der olle Schmidt uff mir unt destowejen müssta mir ooch nu ertragen. Der olle Schmidt war ja och Motoriste, mit 16 stanta schon in Laden,wenn seine Erzeuger in Urlaub gefahren sint.Nach der Schule hata studiert und denn hata anjefangen zu schrauben- neben sein Studium- det war son richtja Jarajenschrauber, von tuten unt blasen keene Ahnung,aba die Motoren reparieren,die uff den ersten Sichelmäher warn- Clinton-Motoren warn det.Hat allet von der Pike uff jelernt. Det hata seit 1957 jemacht und denn hata aus dem Stahlwarenjeschäft mit Schleiferei ne janz saubere Motoristenbude jezaubert. War ne Joldjrube mit ville Privatkunden-naja nu issa schon 77 Jahre, den Laden hata mit 72 verkooft- jetzt schreibta noch unt bastelt an seine Puppen unt macht Filmchen- det sehta weiter hinten.

und nun die "deutschsprachige" Version, nicht immer wortgetreu, weil man manche Wörter nur sinngemäß übersetzen kann:

erfunden wurde ich am 5.12.2012 oder 6.12.2012- so genau weiß das keiner. Am 5.war nämlich der Chef von der Redaktion vom MOTORIST, der Jürgen Krieger ,aus Köln nach Berlin gekommen und hat mit dem,der nun über mich schreibt,geredet. Was man anders machen kann und was besser ist, weil es doch so viel kleine Motoristen-Betriebe gibt. Die Zeitschrift soll doch für alle sein und nicht nur für die großen Betriebe .Na, sehen Sie ,irgendwann kam dann der Senior-Schmidt auf mich und deswegen müssen nun alle meine Meinung ertragen.Senior-Schmidt war selbst Motorist, mit 16 stand er schon im Laden,wenn seine Eltern in Urlaub gefahren sind. Nach der Schule studierte er Maschinenbau an der TU in Berlin und dann hat er angefangen zu reparieren- neben seinem Studium- so etwas nennt man heute Garagenschrauber, nur theoretisches Wissen, aber die Motoren reparieren ? Die auf den ersten Sichelmäher waren Clinton-Motoren -da ging auch mal etwas schief. Aber er hat gelernt,aus Fehlern wird man bekanntlich klug. Das begann 1957 und so entwickelte sich aus dem Stahlwarengeschäft mit Schleiferei ein respektabeler Motoristenbetrieb.Das Geschäft mit vielen Privatkunden lief hervorragend -nun ist er bereits 77 Jahre alt und das Geschäft hat er mit 72 Jahren verkauft- jetzt schreibt er und bastelt an seinen Puppen und fabriziert Trickfilme- davon weiterhinten mehr.